Am 30.03. stand für die U17 Großfeldmannschaft der Igels der letzte Spieltag in Leipzig an. Die Aufgabe an diesem Tag war klar, mit zwei Siegen konnten die Playoffs noch erreicht werden.

Im ersten Spiel trafen die Igels auf das Team aus Dessau, welches mit einem sehr dezimierten Kader angereist war. Dies nutzte das Team um Trainergespann Voigt/Genesener gnadenlos aus und führte bereits nach dem ersten Drittel mit 5 Toren. Das zweite Drittel ging weiter wie das erste aufhörte, mit Toren für die Igels. So konnte man mit einer 11 Tore Führung in die zweite Pause gehen. Im dritten Abschnitt verlor das Team nicht die Torlaune und netzte abermals 5 Tore beim Gegner ein.
Am Ende stand ein 16:1 auf der Anzeigetafel und der erste Teil der Tagesaufgabe wurde erfüllt.

Das zweite Spiel für die Igels an diesem Tag sollte nicht so leicht werden wie das Erste. Der Gegner lautete diesmal SC DHfK Leipzig. Im Hinspiel mussten sich die Dresdner noch 3:1 geschlagen geben, doch die Mannschaft war heiß auf eine Revanche. Das erste Drittel begann nicht so gut für die Elbestädter. Leipzig konnte mit zwei Toren in Führung gehen. Bis die Igels aufwachten und durch Iven Teßmann auf 2:1 verkürzten. Im zweiten Abschnitt begannen die Dresdner besser. Die Mannschaft konnte viele Ballgewinne verbuchen und damit zwei weitere Tore erzielen. Leipzig drängte auf den erneuten Ausgleich. Drei Minuten vor Pausenpfiff gelang schließlich den Leipzigern das 3:3. Das dritte Drittel begann sehr wild und körperbetont. Bis zur zehnten Spielminute im letzten Abschnitt gelang keiner Mannschaft ein Tor, trotz guter Chancen auf beiden Seiten. Das Trainerteam der Igels reagierte und nahm eine Auszeit um die Reihen für den Schlusssport zu modifizieren. Dies gelang erst nicht, da Leipzig mit einem weiteren Tor die Führung wieder übernahm. Die Igels, wenig beeindruckt, schossen nach nur elf Sekunden den erneuten Ausgleich – Torschütze Tobias Krzenciessa, Vorlage Tillmann Abolmaali. Die Dresdner erhöhten nun abermals den Druck auf die Gegner, da nur ein Sieg für die Playoffs reicht. Dies machte sich bezahlt, denn Iven Teßmann schoss eine Minute vor Schluss den 5:4 Führungstreffer für die Igels, auf Vorlage von Florian Schreiber. Nun galt es nur noch über die Zeit zu kommen und kein Gegentreffer mehr zuzulassen. Die Igels hatten kurz vor Schluss sogar die Chance den Deckel drauf zu machen, entweder in die Ecke gehen und versuchen den Ball zu halten oder 1 gegen 1 gegen den gegnerischen Goali zu gehen. Wie es in der Jugend üblich ist, ging es mit Vollgas auf das gegnerische Tor. Der Goali hielt den Ball. Im direkten Gegenzug konnte Leipzig mit einem Distanzschuss von der Mittellinie aus den Ausgleich acht Sekunden vor Schluss perfekt machen. Mit der Verlängerung waren die Playoffs außer Reichweite gerückt. Am Ende unterliegen die Igels nach Verlängerung mit 5:6.

Die Tagesaufgabe wurde leider nicht vollständig erfüllt und so schließen die Igels die Großfeldsaison auf einem bitteren 5. Platz ab. Dennoch war es eine sehr gute Saison der U17 GF-Mannschaft, da sie trotz fehlender Trainingszeiten einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Die Spieler haben sich spielerisch sowie taktisch sehr gut entwickelt. Für das Team ist aber noch nicht ganz Schluss, denn es gilt als Tabellenerster der U17 Kleinfeldliga in den Playoffs zu überzeugen und ein Ticket für die DM in Ingolstadt zu buchen. Die Playoffs dazu finden am 14.04. in Döbeln statt.