Am Sonntag, den 03. März 2019, durften die Igels aus Dresden den UHC Döbeln begrüßen. Für die Igels war es ein wichtiger Nachmittag, denn sie wollten die durchwachsene Saison mit einem Sieg beenden und somit den Klassenerhalt sichern. Doch auch der UHC aus Döbeln, der bereits als Absteiger feststand, wollte sich nochmal mit einem anschaulichen Spiel aus der 2. Bundesliga Süd/Ost verabschieden. Schon beim Einspielen sah man, dass die Jungs richtig Bock auf den Nachmittag hatten. Auch mit der zahlreichen Anzahl an heimischen als auch gegnerischen Fans stand einem spannendem Spiel nichts mehr im Weg.

Die Igels starteten stark ins erste Drittel hinein und schossen schon in der dritten Minute das 1:0 durch Iven Teßmann auf Vorlage von Bruno Haltenorth. Mit der hervorragenden Stimmung im Rücken konten die Igels in der sechsten Minute auf 2:0 erhöhen. Und auch in den darauffolgenden zwei Minuten schossen die Igels zwei weitere Tore und somit stand es nach Minute neun schon 4:0. Noch in der selben Minute gab es eine 2-Minuten-Strafe wegen Stoßen gegen den UHC. In Minute elf konnten die Igels die Unterzahl nutzen und durch Markus Schäfer auf 5:0 erhöhen. Doch es ging Schlag auf Schlag und nach Minute 15 konnten die Gäste durch ein Eigentor der Igels und einen Strafstoß auf 5:2 verkürzen. In Minute 17 gab es dann eine rote Karte wegen Nachtreten gegen Döbeln, welche mit einer 5-Minuten-Strafe zusammenhängt. Somit durfte Dresden weitere fünf Minuten in Überzahl spielen. Diese nutzten sie erfolgreich und schossen noch bis Ende des ersten Drittels drei weitere Tore.

Und auch das zweite Drittel startete so wie das Erste endete. Denn schon nach 54 Sekunden schoss Kay Erik Kunath auf Vorlage von Maximilian Pester das 9:2. Es dauerte fast sieben Minuten, eh ein weiteres Tor, diesmal auf Seite der Gäste, fiel und somit ein 9:3 auf der Anzeigetafel stand. In Minute zehn durfte ein weiterer Döbelner für zwei Minuten wegen Stoßen auf die Strafbank. Die Döbelner konnten die Strafe torlos überstehen, doch nur wenige Sekunden später schafften es die Igels auf 10:3 zu erhöhen. Auch in Minute 15 und 18 konnten die Igels durch unseren Topscorer Iven Teßmann und Paul Pradler auf 12:3 erhöhen und auch Abschnitt zwei für sich entscheiden.

Für Drittel drei galt nun das Ergebnis über die Zeit zu bringen und somit die Saison mit einem starken Ergebnis zu beenden. Durch ein frühes Tor nach zwei Minuten konnten die Igels die Führung weiter ausbauen. Doch nur sieben Sekunden später konnten die Gäste auf 13:4 verkürzen. Gleich eine Minute später gab es eine Strafe wegen Stoßen auf Seiten der Igels und noch in der Unterzahl bekamen die Igels eine weitere Strafe wegen Sperrens und standen nur noch zu Dritt auf dem Feld. Dies konnten die Gäste nutzen und ihr fünftes und zugleich letztes Tor für die Partie schießen. In Minute sechs konnte Philip Schramm ein Kontertor schießen, welches von unserem Golie Georg Jahn vorbereitet wurde.

Auch in Minute acht konnte Miroslav Horky sein zweites Tor in diesem Spiel schießen. Markus Schäfer, der ein hervorragendes Spiel absolvierte und nach dem Spiel als bester Spieler für die Igels geehrt wurde, konnte in der zwölften Minute seinen Hattrik perfekt machen. Und auch in Minute 15 und 16 klingelte es durch Maximilian Pester und Vincent Bonifacio im Kasten der Gegner. Somit stand das Endergebnis von 18:5 auf der Anzeigetafel und die Igels konnten ihr starkes Spiel mit diesem Ergebnis belohnen.

Fazit: Durch ein starkes Spiel über die gesamte Spielzeit konnten die Igels nicht nur den Klassenerhalt sichern, sondern sich auch auf dem fünften Tabellenplatz festsetzen und die Saison mit einem schön anschaulichen Spiel beenden. Vielen Dank an alle Fans und den fleißigen Helfern, die uns mit einer tollen Stimmung bei jedem Spiel unterstützt haben.

Unihockey Igels Dresden vs. UHC Döbeln 06 – 18:5 (8:2; 4:1; 6:2)