Am Sonntag, den 27. Januar 2019, war der Erstplatzierte der 2. Floorball Bundesliga Süd/Ost zu Gast an der Gamigstraße in Dresden. Nachdem man im Hinspiel mit 16 : 2 unter die Räder gekommen war, wollte man Zuhause für eine echte Überraschung sorgen. Leider mussten wir in diesem Spiel auf einige wichtige Größen im Kader verzichten und daher notgedrungen unsere Reihen etwas umstellen. Der torhungrige Gegner startete kontrolliert und temporeich ins Spiel und brauchte nur 20 Sekunden um unseren Igels den ersten Gegentreffer einzuschenken. Nach diesem frühen Rückschlag waren die Igels um eine schnelle Antwort bemüht, aber leider fand man wie noch häufiger an diesem Nachmittag seinen Meister am Querbalken des gegnerischen Gehäuses. Nachdem die Igels also die ein oder andere 100-prozentige Chance liegen ließen, waren die Gäste aus Baden-Württemberg wieder am Zug und brachten sich durch zielgenaue Schüsse mit 5 : 0 in Front. Dann endlich war es soweit nach Zuspiel von Winter-Neuzugang Miroslav Horky war es Theo Genesener, dessen Ball den Weg ins Tor fand und den Rückstand auf 1 : 5 verkürzen konnte. Bis zum Ende des ersten Drittels konnten die Gäste ihren Vorsprung noch um zwei weitere Tore ausbauen und so stand nach 20 Minuten ein 1 : 7 auf der Anzeigetafel.

In Drittel zwei wollten die Igels ihre Defensive stabilisieren und in der Offensive entscheidende Nadelstiche setzen. Dies funktionierte gut und schon nach 48 Sekunden war es ein schneller Konter den Daniel Macek zum 2 : 7 einnetzen konnte. Die Dresdner standen hinten gut und konnten in Minute sieben durch Marcel Schulze ein weiteres Mal verkürzen. Zu diesen Zeitpunkt bleibt zu erwähnen, dass unser späterer Best-Player, Theo Genesener, an jedem Torerfolg beteiligt war. Innerhalb von drei Minuten konnten die Schriesheimer unsere zwei Tore jedoch egalisieren und zogen wieder mit einem 6-Tore-Vorsprung davon. In der Schlussphase des zweiten Drittels war dann unser interner TopScorer Iven Teßmann am Zug und brachte unsere Mannschaft um zwei weitere Tore heran. In der letzten Drittelpause sprach man sich nochmal Mut zu und wollte schauen ob nicht doch noch mehr geht.

Ein weiteres Blitztor von Daniel Macek sollte die nun folgende Torjagderöffnen. Einen Schriesheimer Treffer konterten die Igels in Minute neun durch ein Tor von Til Robert Franke, welcher nach Zuspiel von Sturmpartner Bruno Haltenorth seinen Gegenspieler erst überlupfte und dann sehenswert per Rückhand vollendete. Zu dieser Phase glaubte jeder an eine Sensation, aber Schriesheim mobilisierte noch einmal alle Kräfte und entschied das Spiel durch vier Tore in Folge. Was fürs Auge zeigte auch Miroslav Horky, welcher ein wunderschönes Solo mit dem Torerfolg krönte. In der letzten Spielminute sollte es nochmal Tore regnen. Nachdem die Schriesheimer ihr 15. und damit letztes Tor erzielten konnte Marcel Schulze durch Flachschuss verkürzen. Sechs Sekunden vor Ende war es nochmal ein sehenswerter Spielzug unserer U18 Spieler, welchen Iven Teßmann im Tor unterbringen konnte. Somit stand das Endergebnis fest, die Igels unterliegen dem Tabellenführer mit 10 : 15 , haben sich aber alles andere als unter Wert verkauft.

Unihockey Igels Dresden – TV Schriesheim 10:15 (1:7; 4:2; 5:6)

Foto: Jan Weisbach