Nach dem Freilos für die erste Pokalrunde trafen die Igels in der zweiten Runde auf die Dragons aus Bonn. Leider konnten die Erwartungen nicht erfüllt werden und das Team schied sang und klanglos mit 3:12 (1:3; 0:7; 2:2) aus.
Vor Beginn der Partie war das Ziel eindeutig. Es sollte der erste eindeutige Saisonsieg eingefahren und die neuen Trikots würdig getauft werden. Mit Bonn reiste der aktuelle Tabellenführer der Nord/West-Staffel der Zweiten Floorball-Bundesliga nach Dresden. Die Igels wollten von Anfang an, durch eine aggressive Spielweise, den Gegner fordern und zu Fehlern zwingen. Jedoch schlichen sich die Fehler im Aufbau der Igels ein und Bonn bedankte sich für die einfachen Tore. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Marcel Schulze konnte die Defizite der Heimmannschaft nur kurz kaschieren.
Im zweiten Drittel wollte die Mannschaft das Spiel drehen. Aber eine große Mängelliste sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung verhinderte dieses Vorhaben. Die Gäste blieben unglaublich kaltschnäuzig, nutzten nahezu jeden Fehlpass aus und zogen bis auf neun Tore davon. Das Publikum wollte seinen Augen gar nicht trauen, eine solche schlechte Leistung hatten sie lange nicht mehr gesehen.
Im Schlussabschnitt ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Das Spiel blieb unstrukturiert und Bonn investierte nicht mehr als nötig. Kay Erik Kunath und erneut Marcel Schulze betrieben geringfügig Ergebniskosmetik, welche jedoch kaum die Stimmung heben konnte. Zu groß war die Überlegenheit des Gegners in allen Phasen des Spiels.

Nun gilt es für das Team das Spiel möglichst schnell aus den Knochen zu schütteln und hart in den Trainingseinheiten zu arbeiten, um zu alter Stärke zurück zu finden. Am nächsten Sonntag, den 14.10., kommt schon die nächste schwere Aufgabe auf die Igels zu. Mit den Saalebibern aus Halle reist der nächste starke Gegner nach Dresden.
Man kann nur hoffen, dass das Team ein anderes Gesicht präsentiert und sich mit einer kämpferischen Leistung bei den Fans für das letzte Spiel entschuldigt. Gleichzeitig hofft die Mannschaft auf volle Unterstützung von außen. Der Bully ist 16:00 Uhr in der Turnhalle der 121.Oberschule.

Unihockey Igels Dresden vs. SSF Dragons Bonn 3:12 (1:3; 0:7; 2:2)