Am Samstag, den 16.09.17, stand das erste Großfeldspiel unserer U17 an. Gegner waren in Dessau der UHC Döbeln und die Saalebiber aus Halle. Döbeln kannte das Team bereits aus der Saison 16/17, wo man ein Spiel klar gewinnen konnte und das zweite in der Over Time verlor. Halle war zum ersten Mal auf dem Großfeld unterwegs.

Gegen Döbeln wurde sehr schnell klar, dass die Dresdener die Favoritenrolle zugeschoben bekamen. Schon in der vierten Minute konnte der erste Treffer durch Iven Teßmann erzielt werden. Bereits zwei Minuten später konnte Niklas Kunath durch einen schönen Schlenzer ins rechte Kreuzeck die Führung ausbauen. Der Nachwuchs spielte sein Spiel klar und ließ wenig Chancen zu – und wenn es doch vereinzelt zu Abschlüssen kam, parierte sie unser Keeper Simon Kurtenbach gut. Bis zum Ende des ersten Drittels konnten die Igels den Vorsprung, durch Til Franke (7. Spielminute) und Bruno Haltenorth (13. Spielminute), auf vier Tore weiter erhöhen. Die Stimmung in der Drittelpause war sehr gut und das Team wollte genauso gut weiterspielen sowie wenige Chancen der Döbelner zulassen.

Das zweite Drittel begann genau so wie das Erste. Nach einem Abstimmungsfehler in der Döbelner Abwehr eroberte Bruno Haltenorth den Ball und legte auf Iven Teßmann ab, der nur noch einschieben musste. Nur eine Minute später konnte Tobias Krzenciessa nach schöner Vorlage von Pascal Fiedler ein weiteres Tor erzielen. Leider haperte es danach in der Offensive, so dass die Elbestädter keine Tore mehr nachlegen konnte. Allerdings hatte die Truppe das Spiel im Griff und ließ keine gegnerischen Chancen zu.

Ziel im dritten Drittel war es demzufolge, nichts mehr anbrennen zu lassen, wenn möglich die Null zu halten und dem neu eingewechselten Torwart Mike Tarnoci so viel Arbeit wie möglich abzunehmen. Diesmal ging es sehr schnell und die Igels konnten bereits in der zweiten Spielminute das siebte Tor bejubeln. Auch wenn der Spielfluss mehr und mehr ins Stocken geriet, hatte Döbeln keine echten Chancen und die Igels kontrollierten das Spiel weiter Nach einem Treffer in der neunten Spielminute kamen die Döbelner mit einem der seltenen Abschlüsse doch noch zum Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte Bruno Haltenorth in der letzten Spielminute zum Endergebnis von 1:10.

Nach einer 30 Minütigen Pause ging es nun gegen den USV Saalebiber Halle. Nach dominantem Beginn der Dresdner verschob sich das Kräftegleichgewicht jedoch mehr und mehr zu Gunsten der Gäste. Tobias Krzenciessa, Iven Teßmann und Til Franke schraubten innerhalb von sieben Minuten das Ergebnis auf ein vermeindlich komfortables 0:4 – allerdings gelang den Igels bis Spielende kein weiteres Tor in der regulären Spielzeit. In den letzten Minuten des ersten Drittels kamen dann die Hallenser zum Zuge und verkürzten innerhalb kurzer Zeit auf 3:4. Mit diesem Ergebnis retteten sich die Igels in die kurze Pause.

Nach der Pause ging es dann ausgeglichener weiter. Kaum hat das zweite Drittel begonnen, gab es die einzige Strafe des ganzen Spieles durch das Kopfspiel eines Hallensers. Die darauffolgende Überzahl wurde jedoch nicht mit einem Tor belohnt. Halle spielte nun sehr Defensiv und stand mit allen fünf Spielern tief im eigenem Feld. Durch einen Konter von Janosch Fuchs kam Halle kurz vor Ende des Drittels zum verdienten Ausgleich. Der letzte Abschnitt ähnelte dem Zweiten. Der USV Halle stand sehr tief , blockte mit Mann und Maus und versuchte mit schnellen Kontern gefährliche Nadelstiche zu setzen. Es war ein Spiel welches für beide Seiten positiv hätte ausgehen können, ein Tor wollte jedoch auf keiner Seite mehr fallen. Nicht zuletzt die starken Torhüter Simon Kurtenbach, der im letzten Drittel das Team durch starke Safes im Spiel hielt, und Christopher Lorenz, welcher in den zwei vorangegangenen Dritteln ein guter Schlussmann war, ist es zu verdanken, dass die Igels nicht noch weiter in Hintertreffen gerieten. So ging es beim Stand von 4:4 in die Over Time.
Den entscheidenden Treffer erzielte hier Tobias Krzenciessa mit einem Schuss in den langen Winkel und sicherte den Dresdnern einen verdienten Extra-Punkt. Als Fazit bleibt, dass das Team um Kapitän Bruno Haltenorth sich redlich verdiente fünf Punkte holte und sich somit über den ersten Tabellenplatz freuen kann.
Bereits am kommenden Wochenende startet dann auch Das Team in die U17KF Saison vor heimischer Kulisse und will ebenfalls die ersten Zähler ergattern.