Mit ordentlich Kampfgeist und starkem Siegeswillen ging es für die zweite Mannschaft unserer Igels vergangenen Sonntag in der EnergieVerbund-Arena ins Stadtderby gegen den USV TU Dresden II. Nachdem der Sieg gegen Partisan Connewitz aus der Vorwoche ausgewertet, das Training entsprechend optimiert wurde und nicht nur die rückgekehrten Wintersportler heiß auf Tore waren, pfiffen die Schiedsrichter zum Bully.

Das Drittel startete mit einem ersten Abtastem, denn die Igels wollte nicht gegen den Vorjahres-Meister ins offene Messer laufen. Schnell wurde klar, das aus einer stabilen Defensive heraus das Spiel durch beide Reihen zu Gunsten der Igels geführt und gelenkt werden konnte. Abschluss der Abtastphase war der blitzschnelle Konter durch Daniel Vogel, der nach der Balleroberung direkt zum 0:1 in die kurze Ecke verwandeln konnte. Im weiteren Spielverlauf zeichneten sich die Igels durch ein solides Aufbauspiel aus und kamen zu drei weiteren guten Chancen, die jeweils nur knapp das Tor verfehlten. Kurz vor der ersten Drittelpause gelang es den Gastgebern wie aus dem Nichts, doch noch den Ausgleichstreffer auf die Anzeigetafel zu bringen. Kein Problem für das Selbstbewusstsein der Zweiten, die das komplette Drittel dominierten.

Mit einer guten Leistung im Rücken gingen die Igels in das zweite Drittel, um Zählbares aufs Parkett zu legen. Den Anfang machte Tim Körner nach schneller Passkombination in der gegnerischen Ecke mit dem 1:2 nach nur einer gespielten Minute. Mit einem direkten Diagonalpass von Robert Reichelt durch die Verteidigung des USV schnürte Daniel Vogel glücklich seinen Doppelpack, als der Schuss aus dem Halbfeld, seinen Weg ins Tor fand. Mit dem Spielstand von 1:3 endete schließlich das zweite Drittel. Die zunehmende Hektik und des Gegeners zeigte das heute gegen beide Reihen der Igels kein Kraut gewachsen war.

Durch eine Ansprache des Kapitäns Georg Jahn auf das letzte Drittel super eingestimmt und ihrer Stärken bewusst kamen die Igels aus der Kabine. Das gewonnene Bully und drei Passstafetten später brachte dann Tim Körner den ersten Angriff des letzten Drittels in der Folge erneut innerhalb der ersten Spielminute sicher im Tor unter. Auf den Anschlusstreffer des USV fand dann Robert Reichelt die richtige Antwort, indem er den Goalie der Gastgeber ins Leere schickte und direkt wieder auf 2:5 erhöhen konnte. Für den Ausbau der Führung sorgte Tim Körner, indem er die scharfe Vorlage von Robert Reichelt zu seinem Hattrick und damit dem 2:6 verwertete. Obwohl der USV nachziehen konnte, ließen auch das die weiterhin kontrolliert aufspielenden Igels nicht unbeantwortet. Robert Reichelt erzielte ebenfalls seinen Doppelpack zum 3:7 auf Vorlage von Markus Kaden. Den Schlusspunkt setzen die Gastgeber mit dem 4:7, was den Sieg der Igels allerdings nicht mehr in Gefahr bringen konnte.

Der sehr gut aufgelegte Valentin König im Tor, die solide Abwehr in beiden Reihen und die schnellen Antworten auf nachgelegte Anschlusstore konnten letztlich die Igels verdient im Stadtderby siegen und mit zwölf Scorerpunkten (R. Reichelt (4), T. Körner (3), D. Vogel (5) für die Scorerliste der Liga glänzen.

Den Spielbericht gibt es hier:

USV TU Dresden II – Unihockey Igels Dresden II 4:7 (1:1; 0:2; 3:4)

Bilder sind hier